Über die Akasha Chronik

Man kann sich die Akasha Chronik vorstellen wie eine unendlich große Festplatte, auf der alle Informationen des Universums gespeichert sind. Wir alle sind aus den Bausteinen, aus denen das Universum besteht, entstanden und haben die Möglichkeit, auf diese "Festplatte" zuzugreifen. Man kann sich das wohl am einfachsten vorstellen, indem man es mit einem Radioempfänger vergleicht. Je nachdem, welchen Sender man einstellt, dessen Informationen kann man empfangen. Genauso funktioniert es mit dem Lesen von Informationsfeldern aus der Akasha Chronik. Man stimmt sich gedanklich auf eine Information ein und empfängt in Sekundenschnelle diese Information. Die empfangenen Informationen reichen vom leichten Gefühl bis hin zu "mitten im Film". Alles ist möglich! Wer bereits einmal eine Familienaufstellung erlebt hat, kann es vielleicht nachempfinden. Der Vorteil des direkten Lesen's in der Akasha Chronik gegenüber einer Familienaufstellung, ist, dass man es alleine durchführen kann, oder maximal eine zweite Person bemüht, die nicht einmal vor Ort anwesend sein muss. Der Vorteil bei zwei Personen ist, dass eine Person, die weiß um was es geht, das Feld anfordert und auf eine zweite Person, die nicht weiß, um was es geht, überträgt. Das hat den großen Vorteil, dass der Empfänger völlig frei ist und keine Wunschgedanken oder Fantasien mitspielen, sondern einfach nur ungefiltert ausspricht, was er an Informationen empfängt. Wie bereits erwähnt, können diese Informationen einfach Gefühle sein, die sich plötzlich einstellen, bis hin zu dem Eindruck, dass sich die Realität völlig verändert und man eventuell auch körperliche Veränderungen spürt, so lange das Feld aktiv ist. Für geübte Leser wird es sogar möglich, Namen und Zahlen zu nennen. Das kommt jedoch immer darauf an, um welche Felder es sich handelt (möglich ist alles).

Es ist nicht einfach, dieses Erleben mit Worten zu erklären. Genauso wenig kann man jemandem, der noch nie einen Fallschirmsprung absolviert hat, wirklich erklären, wie es sich anfühlt, aus 4000 m Höhe im freien Fall auf die Erde zu zu rasen. Fakt ist jedoch, dass das Felder lesen in der Akasha Chronik zum Faszinierendsten gehört, was wir je erlebt haben - und wir haben bereits unglaublich viele spirituelle Erfahrungen gemacht!

Anwendungsbeispiele:

Sehr häufig verwenden wir die Readings zum Beispiel um die tatsächliche Ursache von Erkrankungen zu eruieren. Diese benötigt man, um zu eine völlige Heilung zu erreichen. In vielen Fällen hat allein die Erkenntnis gereicht, um zu einer Spontanheilung zu führen. Das schließt auch Krankheiten ein, die von der Schulmedizin als "unheilbar" deklariert werden. 

Oft werden wir gefragt, ob man auch die Felder von lebenden Menschen lesen darf. Hierzu ist zu sagen, dass diese Informationen frei verfügbar sind und somit selbstverständlich auch gelesen werden können und dürfen. Das Schöne daran ist, dass diese Felder nicht lügen und man so tatsächlich mit Leichtigkeit herausfinden kann, wie es anderen Personen geht, was diese zu bestimmten Themen denken, etc. Nichts bleibt verborgen! 

Neben Menschen ist es natürlich auch möglich, die Felder von Tieren (Tierkommunikation), Pflanzen und auch materiellen Dingen, wie Autos, Häuser und und und zu lesen. Ein schönes Beispiel hierzu ist eine Sache, die 2018 geschehen ist. Während der Fahrt auf der Autobahn gab es plötzlich einen riesigen Knall. Zunächst dachten wir an einen geplatzten Reifen, diese waren jedoch in Ordnung, dafür hatte das Auto keine Leistung mehr und drohte ständig aus zu gehen. Wir schafften es noch nach Hause und ich bat daraufhin eine Freundin per Skypetelefonie, das Feld des Autos zu lesen. Sie wusste nicht das Geringste von dem Vorfall. Ich übertrug ihr das Feld der Ursache, ohne ihr irgend etwas zu sagen. Daraufhin sagte sie mir, dass im vorderen Teil des Motorraums ein Hochdruckschlauch entweder geplatzt oder einfach vom Stutzen heruntergefahren sei. Bingo! Die Überprüfung in der Werkstatt ergab, dass ein Hochdruckschlauch geplatzt war. Der Schaden hielt sich also in Grenzen und sie hat es völlig richtig empfangen, obwohl sie nicht die geringste Ahnung hatte, was wirklich geschehen war. 

Das ist natürlich nur ein wiinziges Beispiel. Es ist möglich, mit Verstorbenen zu kommunizieren, Außerirdische und Fremdbesetzungen zu erkennen und mit ihnen zu kommunizieren, mit Gegenständen zu kommunizieren, mit immateriellen Dingen, wie z.B. Firmen zu kommunizieren, um z.B. heraus zu finden, warum bestimmte Dinge geschehen, oder geschehen sind, etc. Der Fantasie sind keinerlei Grenzen gesetzt!

An dieser Stelle vielleicht noch ein Beispiel, dass sehr beeindruckend war. Vor vielen Jahren rief meine damalige Geschäftspartnerin an und fragte mich, ob ich ein Feld lesen würde. Ich stimmte zu und bekam sogleich ein unglaubliches, unbeschreibliches Gefühl. Ganz theatralisch rief ich "Ich bin ein Teil der Schöpfung! Ich gebe dem Leben den Raum!". Um es kurz zu machen: Es war das Feld einer ganzen Galaxis und ich denke man kann eine Galaxis in zwei Sätzen nicht besser beschreiben. Wohlgemerkt hatte ich überhaupt keine Ahnung, welches Feld sie mir übertragen wollte und es hatte auch nicht das Geringste mit dem zu tun, mit dem wir uns zu diesem Zeitpunkt beschäftigten. 

Wenn man tiefer in die Materie einsteigt, wird man auch Grenzen überschreiten wollen. So ist es auch möglich, in Sekundenschnelle hohe Geistwesen, Engel und Dämonen zu kontaktieren.  Dies sollte man jedoch angstfrei tun und es bedarf einiger Regeln, die zu beachten sind. Angst ist jedoch unbegründet, denn man erhält immer und ausschließlich, was man bestellt. Wer damit nichts zu tun haben möchte, fordert einfach diese Felder gar nicht erst an, dann wird auch nichts außergewöhnliches geschehen. 

Während die Sache grundsätzlich ungefährlich ist, wenn man gewisse Grenzen einhält, kann es aber auch zu sehr außergewöhnlichen Phänomenen kommen, wenn man diese Grenzen bewusst überschreitet. In unseren Kursen weisen wir jedoch explizit darauf hin, wo die Grenzen sind und wie man sich verhalten sollte, wenn man sich entschließt diese Grenzen zu überschreiten. Dann wird es nämlich eventuell richtig interessant, oder auch heftig. 

Sehr wichtig ist auch, die Felder nach dem Reading wieder ordentlich zu entfernen. Dies ist ebenfalls sehr einfach möglich und wird von uns selbstverständlich gelehrt. 

Eine weitere Anwendungsmöglichkeit hat uns einmal der Trainer eines Schützenvereins erzählt, den wir ausgebildet haben. Im Rahmen des Trainigs kam er auf die Idee, seinen Schützlingen das Feld eines Profischützen zu übertragen. Der Erfolg war, dass die Ergebnisse auf einen Schlag 20% besser ausfielen! Der Fantasie sind auch hier keine Grenzen gesetzt, wenn man es einmal verstanden hat. 

Sehr spektakulär wird es auch, wenn man auf außeriridische Präsenz auf diesem Planeten stößt, was nicht einmal ungewöhnlich ist. Das mag vielleicht unglaublich klingen, da es nicht öffentlich kommuniziert wird, ist jedoch jederzeit nachprüf- und belegbar!

Fakt ist, dass die Technik sehr schnell zu erlernen ist und grenzenlose Möglichkeiten bietet! Nur, weil wir es nicht bereits in der Schule lernen und die Wissenschaft von der Existenz dieser Möglichkeiten offiziell keine Notiz nimmt bedeutet es noch lange nicht, dass es nicht funktioniert! Eine schier grenzenlose Bewusstseinserweiterung ist es auf jeden Fall! Wer diese Technik beherrscht, wird sich sehr schnell von seinem Umfeld, dass weiterhin "blind" durch die Gegend läuft, abheben!